Hoyt in der BW

Mehr als nur schöne Farbe - Chefentwickler von Hoyt bringt die Erleuchtung!

Die Bogenwelt hatte am 27.10.11 die Freude den Chefentwickler von Hoyt, Douglas Denton, willkommen zu heißen. Im Gepäck: Der neueste Recurvebogen von Hoyt - der Formula HPX mit F7 Wurfarmen. Außerdem hatte Douglas noch die neuste Version des Fuse Bladestabis im Koffer.

Dank der Bogenwelt eigenen 18 Meter Schießanlage stand den zahlreichen Besuchern einem ausgiebigen Probeschießen nichts im Wege. Die Meinung der Testschützen war dabei ausnahmslos positiv. Besonders das sanfte Auszugsverhalten verblüffte den einen oder andern so sehr, dass er das angegeben Zuggewicht, selbst noch mal mit der Zuggewichtswaage überprüfen musste. Trotz des sanften Auszugs ging der Pfeil ab, wie eine Rakete. Laut Denton konnten die Entwickler eine Geschwindigkeitszunahme von 5 bis 10 ft/sec. im Vergleich zum alten Modell feststellen.

Der neue Fusestabi Blade ES ist nochmals ein Drittel steifer als sein Vorgänger. Dementsprechend war das Feedback des Bogens für die Testschützen härter wahrzunehmen. Während einige die auffälligere Rückmeldung des Stabis gut fanden, gab es auch Stimmen, die ein weicheres Feedback bevorzugen. Douglas wies darauf hin, dass das Empfinden eines jeden Schützen da natürlich unterschiedlich sei, aber mit dem alten und dem neuen Blade eben beide Wünsche abgedeckt werden können.

Nach dem Probeschießen gab es ein absolutes Novum von Hoyt: Der Chefentwickler erklärte mittels einer Powerpoint Präsentation, in welcher Weise der Bogen hinsichtlich seines Vorgängers verändert wurde und welche positiven Auswirkungen das für den Schützen hat. Besonders der Frage, ob Hoyt die Wurfarmaufnahme nur verändert hat, um nur Hoyt kompatibles Material verkaufen zu können, konnte Denton wiederlegen. Laut seiner Aussage ging es ihm primär, um die Verbesserung des Recurvebogens, und die sinnvolle Weiterentwicklung bestand daraus, die beiden Befestigungspunkte des Wurfarmes weiter auseinander zu setzen.

Seit Jahren wünschen sich die Kunden die Vermittlung von technischen Details und Douglas Denton scheint in diese Richtung positiv zu wirken. Für nächstes Jahr hat er versprochen, dass Hoyt auf Youtube kurze Filme über technische Details von Bögen und Tuningmöglichkeiten veröffentlicht. Dann erfährt der Kunde endlich mehr als nur eine schöne Farbcharta.

Das Bogenwelt Team bedankt sich recht herzlich bei Douglas Denton für sein Kommen und seinen Vortrag.